Harley Davidson J

Die Produktion beginnt 1903 mit einem F-Head Single Einzylinder – ganze 3 Stück wurden in diesem ersten Jahr gebaut. Der luftgekühlte Viertaktmotor mit Schnüffelventil hatte 405 cm³, leistete 3 PS und brachte dieses Motorrad auf eine Höchstgeschwindigkeit von 56 km/h.

1909: Geburtsstunde des Mythos V-Twin

Mythos – das ist etwas Geheimnisvolles. Kann aber eine rein technische Sache ein Geheimnis haben? Da ist etwas Unerklärliches an diesem mächtigen, großvolumigen V-Twin Motor mit seinen hintereinanderliegenden Zylindern, die im spitzen Winkel von 45 Grad zueinander stehen. Man muß ihn nachhaltigst sehen, hören und vor allem fühlen: Manche Leute sagen, seine Explosionstakte lägen auf derselben Frequenz wie der menschliche Herzschlag.

1909 startete Harley Davidson mit dem Modell 5 D seinen ersten Versuch, ein konkurrenzfähiges Zweizylindermodell auf den Markt zu bringen. Es war der klassische V-Twin mit zwei Pleueln auf einem Kurbelzapfen und er hatte 810 cm³ Hubraum. Nachdem 27 Stück gebaut worden waren, stellte Harley die Produktion des Zweizylinders ein, um sich der Lösung der anstehenden Probleme zu widmen.

1911 bringt Harley das rundum verbesserte Modell 7D auf den Markt. Der neu entwickelte IOE-F-Head- Motor hatte jetzt das über eine Nocke zwangsgesteuerte obenliegende Einlassventil, die sogenannte Wechselsteuerung ( inlet over exhaust ). Nach wie vor besaß der neue Motor ein Zylindervolumen von 810 cm³ und entwickelte dabei 6,5 PS.

Ab 1912 begann die Serie der wechselgesteuerten 61-Kubikinch-Zweizylinder ( 988 cm³ ) und diese wiesen Jahr für Jahr eine steigende Zahl von Verbesserungen auf. Ab 1916 wurden alle Modelle nach der jeweiligen Jahreszahl gekennzeichnet. Das neue – nach hinten zu tretende – Kickstartsystem kam, und bei den Dreigang-Modellen fielen als letztes Fahrrad-Relikt die Pedale weg. Ab 1917 wurden alle Standard-Modelle in Olivgrün lackiert.

 

     

Harley Davidson F-Head Early Twin 17 J, Baujahr 1917

 

Technische Daten:

Motor: luftgekühlter 45° V-Twin Viertakt IOE

Hubraum: 988 cm³

Bohrung x Hub: 84 x 89 mm

Leistung: 16 PS

Getriebe: Dreigang mit Kickstarter

V-max: 97 km/h

Gewicht: 147 kg

Vom Modell J wurden allein 1917  9180 Stück gebaut – allerdings: 1917-1920 wurden hauptsächlich Militärmodelle gebaut. Das Modell oben ist eine zivile Ausführung und kam über England in die Niederlande. Von dort wurde sie nach Österreich geholt.

Die Preise der 17er Modelle beginnen bei rd. 20.000,- € im Zustand 3 und enden bei ca. 30.000,- € im Zustand 1. Allerdings für ganz vollständige, unrestaurierte, funktionsfähige Modelle mit etwas Rost und viel Patina zahlt man noch weit mehr. Und so richtig teuer werden Harleys mit Baujahr vor 1915.

Immerhin ist eine Harley Davidson “Strap Tank” Single von 1907 das zweitteuerste Motorrad der Welt:

Im März 2015 um US $ 715.000,- versteigert. ( siehe Links: Gizmag – die teuersten Motorräder der Welt )