BMW R 69

Vollschwingen BMW

Die Ära der so genannten Vollschwingen-BMW begann 1955 und endete 1969 mit der BMW R69S. Die Neukonstruktion des Fahrwerks für das Modelljahr 1955 im Hause BMW verwendete eine geschobene Vorderrad-Langschwinge mit Reibungs-Lenkungsdämpfer und für den Gespannbetrieb verstellbarem Nachlauf sowie eine Hinterradschwinge mit im rechten Schwingarm im Ölbad laufender, völlig gekapselter Kardanwelle. Die Vorspannung der Hinterradfederung kann – damals neu bei BMW – ohne Werkzeug verstellt werden. Diese BMW-Konstruktion erschien 1955/1956 für die großen Zweizylinder mit 500 cm³ und 600 cm³ und für die Einzylinder mit 250 cm³ Hubvolumen.

1956 erschien das “Sportmodell” R69 mit dem 35-PS Motor der R 68. Das Sportmotorrad “R 69” konnte damals in der exzellenten Kombination von starkem Motor und stabilem Schwingenfahrwerk abseits der wenigen Autobahnen nur von wenigen gleich stark motorisierten englischen Motorrädern geschlagen werden, dies aber auf Kosten des Komforts: Das BMW-Fahrwerk wurde von der Fachwelt bei seinem Erscheinen in den höchsten Tönen gelobt. Das Doppelschleifen-Rohrrahmen-Layout profitiert von oval gezogenen Rohren, deren lastbezogene Profilausrichtung bei gleichem Gewicht eine höhere Stabilität als die gängigen Rundrohre aufweist.

             

BMW R 69 mit Felber-Beiwagen, Baujahr 1958

 

In den USA, wohin über 80% der Zweizylinder gingen, fuhr John Penton mit einer BMW R 69 in Rekordzeit von New York nach Los Angeles, in 53 Stunden und 11 Minuten. Der bisherige Rekordhalter hatte 77 Stunden und 53 Minuten auf einer 750er Harley-Davidson benötigt.

Das oben abgebildete Motorrad wurde am 27.1.1958 von der Fa. Butler & Smith, Inc. in New York mit einer schwarzen Doppelsitzbank ausgeliefert. Dann kam es über England zurück nach Deutschland und wurde dort als heruntergekommener Oldtimer angeboten.

Technische Daten:

Bauart:                    Sportmotorrad mit Kardanantrieb

Motor:                     Zweizyl. Boxer, OHV-Viertakt

Bohrung:                  72 mm

Hub:                         73 mm

Hubraum:               590 cm³

Leistung:                  35 PS

V max:                      155 km/h

Leergewicht:           198 kg

Stückzahl:                 2956

Die Preise für die Sportmotorräder von BMW haben in den letzten Jahren ziemlich angezogen – speziell eine R 68 wurde richtig teuer – und selten. Aber auch eine R 69 in Top Zustand kostet nun schon knapp 20.000,- €. Eine in Zustand 3 würde zwar nur die Hälfte kosten, aber es sind kaum welche am Markt zu finden. ( Quelle: Motorrad Classic Price Guide – Edition 2017 )